Grüne Kahl

Ortsverband

 

 

Bundestagsabgeordnete Manuela Rottmann zu Gast bei unserem Sommerfest

„Hier lässt es sich gut feiern“, so die Meinung unserer Bundestagsabgeordneten Manuela Rottmann sowie der rund 180 Gäste, die am vergangenen Sonntag auf dem Gelände des TV Kahl unserer Einladung zum zweiten "Grünen Sommerfest" gefolgt waren.

Angesichts der heißen Temperaturen waren eher angeregte Gespräche bei kühlen Getränken als schweißtreibende Spiele auf dem Sportplatz angesagt. Zum Polittalk stand neben Manuela auch unser Ortsverbandsvorsitzender und Direktkandidat des Landkreises Aschaffenburg zur Landtagswahl, Volker Goll, zur Verfügung. In seiner Begrüßungsrede ließ Volker die Zuhörer wissen, was ihm bei seiner Kandidatur wichtig ist: die Meinung Andersdenkender oder des politischen Opponenten nicht von vorne herein ablehnen, sondern auch mal anerkennen, wenn eine Idee gut ist und entsprechend abstimmen, zuhören, sich nicht im üblichen „Politsprech“ vergaloppieren und Miteinander etwas bewegen. Dass das in Kahl ohne weiteres möglich sein kann, bewies auch der Besuch von einigen GemeinderätInnen, die nicht unserer Fraktion angehören...

Auch Manuela Rottmann verzichtete in ihrer Ansprache auf gezielte Schelte des politischen Mitbewerbers, ließ die Anwesenden aber dennoch wissen, dass es in ihrer Hand läge, bei den kommenden Landtagswahlen die Weichen zu stellen für wichtige Themen, die zur Zeit viel zu kurz kämen, wie zum Beispiel die bessere Unterstützung von pflegenden Angehörigen oder der Wechsel vom motorisierten Individualverkehr hin zu einem attraktiven öffentlichen Transportwesen und dem Ausbau von Fahrradwegen.

Das hörten auch die Mitglieder des aus Aschaffenburg - selbstverständlich mit dem Drahtesel - angereisten ADFC-Fahrradclubs gerne. Insgesamt freuten wir uns über eine bunte Mischung von Kahler BürgerInnen (und Ehrenbürgern), Politprominenz, FreundInnen aus benachbarten Ortsvereinen, UnterstützerInnen, großen und kleinen Menschen...

Mit liebevoller Dekoration, leckeren Speisen und ausgewählten Getränken haben zahlreiche HelferInnen den Rahmen für eine gelungene Party geschaffen, die Band "Guitars - Jazz'n Songs" sorgte mit beschwingtem Bossanova, rockigeren Riffs und Evergreens aus der Songkiste für hervorragende Unterhaltung (sogar das Tanzbein wurde geschwungen) und als am Nachmittag ein kräftiger Regenschauer über das Festgelände hinwegzog, tat das der Stimmung auch keinen Abbruch - wir rückten unter dem Dach einfach enger zusammen und feierten weiter. Alle Beteiligten waren sich einig: im nächsten Jahr gerne wieder!

Hier noch ein netter O-Ton eines bekennenden CSU-Wählers, der aber ungenannt bleiben möchte: „Eigentlich wollte ich ja heute dem Söder in Großostheim zuhören (der dort anläßlich des 150jährigen Bestehens der Feuerwehr seinen Auftritt hatte, siehe Main-Echo vom 23. Juli), aber dann dachte ich doch, dass ich lieber gemütlich bei den Grünen mein Bier trinke - hat sich auf alle Fälle gelohnt!“

Wir verwenden Cookies, die es uns ermöglichen, die Benutzung der Webseite zu analysieren. So können wir die Seite weiter verbessern. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmst Du der Nutzung von Cookies zu. In unserer Datenschutzerklärung findest Du