Grüne Kahl

Ortsverband

Dieser Antrag wird im Bau-und Umweltausschuss am Dienstag, 25. Oktober 2016 behandelt:

Asylunterkünfte in Kahl am Main

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Seitz,

verehrte Kolleginnen und Kollegen des Gemeinderates,

wie in der Finanzausschußsitzung vom 27. September 2016 bereits mündlich vorgeschlagen, beantragen wir nunmehr den Bau der Asylunterkünfte zum Beispiel in den südöstlichen Teil des ehemaligen Vogelparks zu verlegen. (Geplanter Standort Kettenhäuser)

 

 

Begründung:

 

Die von der Unteren Naturschutzbehörde gemachten Auflagen sind unseres Erachtens zwar berechtigt, jedoch finanziell gesehen unverhältnismäßig und der Bevölkerung, zu recht, nicht vermittelbar (Einlagerung von Sandmagerrasen auf Jahre, Umsiedlung von Kleinlebewesen und Eidechsen auf ein neu herzurichtendes Gelände). Vielmehr sollte das Gelände so belassen werden wie es derzeit ist, als Sandmagerrasen, Lebensraum für seltene Pflanzen und Tiere. Außerhalb der Vegetationsperiode, das wissen wir, ist eine eingeschränkte Nutzung des dortigen Geländes, zeitlich begrenzt auf wenige Wochen, möglich.

Bei der Überplanung des „Vogelparkgeländes“ müssen die für die Geflüchteten vorgesehenen Häuser in Modulbauweise ebenso Berücksichtigung finden, wie die von der Kommune gewünschten Kettenhäuser. Eine Erschließung kann jetzt erfolgen. Wie bekannt übernimmt die Regierung von Unterfranken sämtliche entstehenden Kosten. Einer im Gemeinderat angedachte Wohnbebauung steht also nichts im Wege, verschiebt sich lediglich, in der von der Regierung von Unterfranken angegebenen Zeit, um ca. 3 Jahren. Zudem übernimmt die Gemeinde dann ein vorbereitetes Gelände, was die Haushaltskasse deutlich entlasten wird.

Bei der Festlegung auf das ehemalige Frühlingsmarktgelände war auch die Nähe zu den benachbarten Märkten ein wichtiges Argument. Diese sind bei entsprechender Umsetzung unseres Antrages noch besser und sicherer zu erreichen.

Der Regierung von Unterfranken ist der neue Standort sofort mitzuteilen, damit diese ihre Planungen anpassen kann.

Um breite Zustimmung wird gebeten!

Mit freundlichen Grüßen

Sylvia Hein

Fraktionsvorsitzende Bündnis 90 / Die Grünen im Gemeinderat Kahl

 

 

Wir verwenden Cookies, die es uns ermöglichen, die Benutzung der Webseite zu analysieren. So können wir die Seite weiter verbessern. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmst Du der Nutzung von Cookies zu. In unserer Datenschutzerklärung findest Du