Grüne Kahl

Ortsverband

Kandidaten

 

Ein weiteres wichtiges Thema zum Erhalt und zur Belebung des Ortszentrums ist die Nahversorgung. Nachdem das „Frischeparadies“ Anfang des Jahres seine Pforten geschlossen hat, ist es (insbesondere für ältere MitbürgerInnen) schwierig geworden, die täglichen Einkäufe zu erledigen. Uns ist es eine Verpflichtung, gemeinsam mit der Gemeindeverwaltung eine Lösung zu suchen, um eine zentrumsnahe Versorgung sicherzustellen, auf die viele Menschen angewiesen sind.

 

Vorhandene Gewerbeflächen sind zu optimieren, um so die Finanzlage zu verbessern. Unser Konzept, Kahl touristisch weiterzuentwickeln, wird neben den örtlichen Hotels und Gewerbetreibenden auch dem Gemeindehaushalt zu Gute kommen.

Das Waldseebad muss als Familienbad erhalten bleiben. Vorstellbar ist auch eine ganzjährige Nutzung für Erholungssuchende mit entsprechender Gastronomie. Die Boule-Bahn,das Volleyballfeld und auch das Grillgelände könnten beispielsweise nicht nur in der Badesaison, sondern ganzjährig genutzt werden.

 

Kultur ist nicht kostenlos und auch nie umsonst. Musik, Bildung, Sport, Geselligkeit, aber eben auch Integration,Gesundheitsförderung und soziales Engagement wird in Vereinen gelebt und durch die Arbeit der vielen Ehrenamtlichen in den Ortsvereinen überhaupt erst ermöglicht.

Am 11. März jährt sich die fürchterliche Atom-Katastrophe in Fukushima zum 3ten Mal. Die Kahler GRÜNEN werden an diesem Tagab 19.00 Uhr auf dem Villefontainer Platz / Parkdeck / Bushaltestelle eine Mahnwache abhalten.

Im Jugendtreff möchten wir zusätzlich zu den vorhandenen engagierten Angeboten von Jens Mandel fünf altersspezifische Angebote schaffen. Anstatt Altersstufen schlagen wir die Einteilung entsprechend der Schulklassen vor. In heutigen Schulklassen sind teilweise bis zu drei Jahrgänge vertreten. Von daher käme diese Einteilung der von Kindern und Jugendlichen erlebten Alltagsrealität am nächsten. Dementsprechend möchten wir für die Kinder der Klassen 1/2 und 3/4 jeweils einen „Kids-Club“ anbieten. Für Jugendliche aus den Klassen 5/6 und 7/8 einen Jugendtreff und ab der Klasse 9 z. B. einen „Chilli Friday“. Diese Gruppenstunden und Jugendtreffzeiten könnten von PraktikantInnen als GruppenleiterInnen betreut und angeleitet werden.

Für den Wald nach Berlin: Niklas Wagener

Grundsatzprogramm

Antragsübersicht Gemeinderat 2014-2019

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.