Grüne Kahl

Ortsverband

Geschafft - wir haben noch im Juli eine tolle, generationsübergreifende und paritätische Grüne Gemeinderatsliste zur Kommunalwahl 2020 aufgestellt.
Nebenbei sind wir zeitlich offenbar die erste Grüne Gemeinderatsliste in ganz Unterfranken. Seitens der Städte hat Aschaffenburg schon vor rund zwei Wochen aufgestellt. Unserer früher Aufstellungstermin lässt uns den Raum, das Kommunalwahlprogramm gemeinsam mit allen Kandidat*innen auszuarbeiten. Für die heiße Phase des Wahlkampfes ist es zudem von Vorteil, wenn die neu zu uns gestoßene Menschen genug Zeit gehabt haben, sich untereinander und alle Aktiven im Ortsverband kennenzulernen.

Ein herzlicher Dank allen Kandidat*innen für Ihre engagierte Bereitschaft unsere Gemeinde Kahl noch Grüner, nachhaltiger und lebenswerter machen zu wollen. Die hohe Motivation bei allen Beteiligten wird uns den nötigen Schwung für einen starken Wahlkampf geben.


1 Sylvia Hein, 61 Jahre,  Krankenschwester & Gemeinderätin: „Ich kandidiere erneut, weil ich mich weiter für die Belange meiner Mitbürger*innen einsetzen werde. Ich möchte meine langjährige kommunalpolitische Erfahrung in unser junges GRÜNEN-Team einbringen, damit wir gemeinsam viel bewegen können.“

2 Dieter Duzak, 50 Jahre, Musiker & 3. Bürgermeister: „Kahl darf nicht kahler werden, Kahl muss grüner werden! Außerdem ist mir die Vereins- und Jugendförderung ein besonderes Anliegen. Dazu gehört auch die Stärkung des Ehrenamts."



3 Sophia Hein, 28 Jahre, Erzieherin & Gemeinderätin: „Ich kandidiere erneut, denn es gibt so viele Themen, welche ich auch weiterhin aktiv angehen möchte! Für die Belange aller in Kahl lebenden Menschen trete ich ein und möchte gemeinsam mit einem starken Team erreichen, dass Kahl ein Ort ist und bleibt, an dem sich alle zu Hause fühlen können.“

4 Peter Kriegelstein, 53 Jahre, Senior Technical Consultant & Gemeinderat: „Ich engagiere mich gerne für eine lebenswerte Gemeinde. Hierzu gehört auch meine Tätigkeit als Mitinitiator und Organisator des Sandhasenrocks sowie verschiedenen Aufgaben in Vereinen. Für unsere Bevölkerung setze ich mich für eine vernünftige ökologische und ökonomische Kommunalpolitik ein.“


5 Tatjana Bergmann, 47 Jahre, Pflegekraft: „Mir liegt die Natur sehr am Herzen. Ich möchte, dass unsere nachfolgenden Generationen ihren Kindern noch Käfer, Frösche, Vögel zeigen können. Dafür engagiere ich mich auch in der Kinder- und Jugendgruppe der NAJU „Die Kahler Steinkäuze“




6 Hans-Dieter Manger, 60 Jahre, Bankkaufmann & Gemeinderat: „Ich stehe für Ökologie und soziales Miteinander, für Transparenz und Bürgernähe, für Maßnahmen und Projekte in eine lebenswerte Zukunft. Im Kleinen wie im Großen: global denken und lokal handeln.“



7 Ronja Repking, 35 Jahre, Ärztin: „Als Zugezogene habe ich in Kahl ein Zuhause gefunden. Für die Zukunft und für ein gutes Miteinander von Mensch und Umwelt möchte ich Verantwortung übernehmen. In Zeiten von erstarkenden rechtspopulistischen Äußerungen und Handlungen ist es mir wichtig, mich politisch zu engagieren und so eine klare Gegenposition einzunehmen.“



8 Markus Graf, 46 Jahre, Architekt: „Kahl soll auch für künftige Generationen lebenswert bleiben und seinen besonderen, charmanten Charakter beibehalten. Ich möchte ein Umdenken im Hinblick auf die Flächenversiegelung bewirken. Außerdem ist mir als Mit-gründer der Bürgerinitiative „Bürger pro Festhalle“ der Erhalt und die Sanierung der Festhalle als kulturelles und gesellschaftliches Herzstück wichtig.“

9 Marie Hagel, 20 Jahre, Studentin der Politikwissenschaft: „Mir ist es, besonders als junge weibliche Bürgerin, wichtig die Verantwortung zur politischen Partizipation wahrzunehmen und gemeinsam für mehr gesellschaftlichen Zusammenhalt und eine lebenswerte Zukunft einzutreten."



10 Stephan Pösse, 53 Jahre, Handelsvertreter: „Kahl ist eine lebenswerte Gemeinde, es geht aber noch besser, dafür möchte ich mich einsetzen! Gerade jetzt, um dem Zeitgeist von Hass, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit etwas entgegen zu setzen!“ 



11 Simone Herzog, 46 Jahre, Marketingreferentin: „Ich schätze den Kahler Wochenmarkt sehr, aber: als berufstätige Pendlerin kann ich dort leider nur selten einkaufen. Wir brauchen im Ortskern eine Nahversorgung mit frischen, regionalen und gesunden Lebensmitteln ohne den Verpackungsmüll der Discounter.“



12 René Hug, 37 Jahre, Ingenieur: „Ich kandidiere für den Gemeinderat, weil wir Menschen heute vor globalen Problemen stehen, die kommunal gelöst werden müssen. Überall. Auch in Kahl.


13 Catalina Münchmeyer, 20 Jahre, Jura-Studentin: „Ich möchte mehr junge Menschen für Politik begeistern. Außerdem brauchen wir nicht noch einen Discounter, sondern mehr Belebung für den Ortskern.“

14 Mathias Krebs, 36 Jahre, Projektmanager: „Ich trete für ein respektvolles Miteinander ein. Die Bürger*innen  müssen besser eingebunden werden, Entscheidungen müssen nachvollziehbar gemacht werden.“



15 Tamara Dostal, 33 Jahre, Diplompädagogin: „Da ich schon immer in Kahl Zuhause bin und ich auch aus diesem Grund sehr glücklich darüber bin, dass auch mein Sohn hier aufwachsen wird, bringe ich meine Ideen ein, damit auch er einmal sagen kann, dass er in Kahl eine glückliche Kindheit hatte.“


16 Carsten Jung, 54 Jahre, Betriebswirt: „Der Erhalt unserer Umwelt ist eine generationenübergreifende Verpflichtung. Ich setze mich dafür ein, dass wir in Kahl nicht alles zubauen und asphaltieren. Nachhaltigkeit muss wesentliches Element künftiger Planungen sein.“

17 Claudia Büdel, 34 Jahre, Optometristin und Augenoptikermeisterin: „Für ein lebenswertes Kahl für alle Generationen. Die Ortsentwicklung muss im Einklang mit Mensch und Natur vorangebracht werden.“



18 Volker Goll, 58 Jahre, Mediengestalter & Fanbeauftragter: „Wenn wir die Herausforderungen unserer Zeit meistern wollen, muss auch lokale Politik mehr tun, als immer nur weiter so. Beispielsweise mehr Bäume pflanzen. Für das Klima und damit Kahl nicht noch kahler wird.“


19 Maria Teti, 33 Jahre, Altenpflegerin: „Ich möchte mich vor allem dafür einsetzen, dass die Belange von Familien und Senioren berücksichtigt werden. Dazu gehören qualitativ hochwertige Bildungs- und Betreuungsangebote genauso wie Kultur- und Freizeitangebote.“



20 Lothar Gündling, 42 Jahre, Dipl.-Sozialpädagoge: „Ich kandidiere mit großer Begeisterung für den Gemeinderat, weil der Erhalt und der Umgang mit der Natur mir am Herzen liegen. Kahl soll für alle Bewohner*innen ein Wohlfühlort sein.“

Ersatzkandidat*innen: Esther Wolff und Ulrike Hug

Antragsübersicht Gemeinderat 2014-2019

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.