Grüne Kahl

Ortsverband

Ortsverband

Tag der Menschenrechte - Jugendliche ohne Grenzen


Am 10. Dezember war der Internationale Tag der Menschenrechte. Wie schon in den vergangenen Jahren, luden wir wieder in das evangelische Gemeindehaus zu einer Infoveranstaltung ein.

Vor ca. 40 Zuhörer*innen berichtete Newroz Duman, Aktivistin bei dem Netzwerk „Jugendliche ohne Grenzen“, über die besondere Situation von Kindern und Jugendlichen, die unbegleitet oder mit ihren Eltern auf der Flucht in Deutschland ankommen. Kinder müssen oft die Rolle des Übersetzers in ihren Familien einnehmen, da sie in der Regel schneller die neue Sprache erlernen als ihre Eltern. Mit den Themen und vor allem den Inhalten der Gespräche in den verschiedenen Ämtern sind sie allerdings oft überfordert. Unbegleitete jugendliche Flüchtlinge dagegen leiden oft unter der ungewissen Bleibesituation, werden häufig unter Druck gesetzt, so schnell wie möglich eine Ausbildung zu starten und sehen sich mit „Freizeitangeboten“ konfrontiert, die keine Rücksicht auf ihre besondere Situation nehmen.

Außerdem präsentierte sich an diesem Abend die Hanauer Gruppe von „Amnesty International“ und lud die Anwesenden dazu ein, an ihrem alljährlichen Briefmarathon teilzunehmen.

Vor der Infoveranstaltung erinnerte Pfarrer Riewald bei einer Andacht in der Kirche an die vielen Menschen, die bei ihrer Flucht auf dem Mittelmeer umgekommen sind. 

 
 
Geflüchtete Jugendliche - Ein Informationsabend zum Tag der Menschenrechte

 

Am 10. Dezember ist der internationale Tag der Menschenrechte. Aus diesem Anlass laden die Kahler Grünen zu einem informativen Abend ins evangelische Gemeindehaus ein. Newroz Duman, Aktivistin in der Organisation "Jugendliche ohne Grenzen", wird zur Situation geflüchteter Jugendlicher berichten. Duman kam als Kind selbst als Geflüchtete nach Deutschland. Heute ist sie eine gefragte Expertin, die deutliche Worte findet. Sie ist aktiv in diversen Organisationen wie Jugendliche ohne Grenzen (JoG), ProAsyl und Watch the Med Alarmphone. "Jugendliche ohne Grenzen" ist ein 2005 gegründeter bundesweiter Zusammenschluss von jugendlichen Geflüchteten und folgt dem Grundsatz, dass Betroffene eine eigene Stimme haben und keine "stellvertretende Betroffenen-Politik" benötigen. (www.jogspace.net)
 
Um 19 Uhr hält Pfarrerin Kerstin Woudstra eine Andacht zum Tag der Menschenrechte in der evangelischen Kirche, um 19.30 Uhr folgt der Informationsabend im evangelischen Gemeindehaus in der Bahnhofstrasse in Kahl. 
 

 Liebe Freundinnen und Freunde,
 
unser Klausurwochenende im Odenwald zur Vorbereitung des Kommunalwahlkampfs war wieder sehr produktiv. Wir haben viele Ideen und Ergebnisse für unseren Wahlkampf gesammelt und vor allen Dingen hatten wir auch viel Spaß und haben als Team zusammengefunden. Einige Aktionen, die wir geplant haben, werden schon in den nächsten Tagen und Wochen stattfinden, außerdem ist eine neue Ausgabe unseres "Grünstreifen" im Druck. Weitere Infos über unsere Arbeit und die Ergebnisse sowie geplante Aktionen gibt es auf der nächsten Ortsversammlung am
 
5. Dezember um 20.00 Uhr in der Gaststätte Tennisklub Kahl, An der Königsberger Straße.
 
Folgende Punkte stehen auf der Tagesordnung:
 
1. Rückblick Klausurwochenende, Vorstellung von Ergebnissen und Aktionen
2. Rückblick Sitzung des Finanz- und Verwaltungsausschusses mit Haushaltssatzung 2020 der Gemeinde Kahl
3. Beschlussfassung für das Wahlkampfbudget
4. Informationsabend zum "Tag der Menschenrechte" am 10. Dezember
5. Sonstiges
 
Bitte notiert Euch auch den Termin am 10. Dezember. Eine Einladung zu diesem Informationsabend erfolgt mit gesonderter Mail.
 
Wir (und der Nikolaus...) freuen uns darauf, Euch am 5. Dezember zu sehen!
 
Herzliche Grüße
 
Regina & Stephan
Sprecher*innen OV Kahl Bündnis 90/ DIE GRÜNEN

Von Freitag bis Sonntag waren wir wiedermal in Klausur. Diesmal auf 550 m ü.d.M im Odenwald mit einer engagierten Tagesordnung, um die Grundlagen für unser kommunales Wahlprogramm zu schaffen. 18 Teilnehmer*innen erarbeiteten sich bis Sonntagmittag neue Ideen für ein lebenswertes Kahl am Main im Bereich Familie, Wohnen, Natur- und Umweltschutz, Gewerbe, Energie, Verkehr, Sozialer Zusammenhalt.
Dabei stellten wir fest, dass viele innovative Ideen und Vorschläge aus unseren früheren Programmen zu Bürgermeister*innen- und Gemeinderatswahlen nach wie vor aktuell sind. Wir setzen darauf, dass wir in der nächsten Legislaturperiode noch stärker im Gemeinderat vertreten sein werden, um diese Vorhaben endlich zu realisieren!
Neben der fleißigen Arbeit kam natürlich auch das gesellige Miteinander nicht zu kurz.

 

Unterkategorien

Liebe Kahlerinnen, liebe Kahler,

die Klimakrise und ihre Folgen sind längst bei uns angekommen. Dürre, Hitze, Starkregen und Stürme nehmen zu. Unsere Gemeinde knackte im vergangenen Jahr mit 40,4 Grad den Hitzerekord in Bayern. Sturmtief "Bernd" fegte mit Windstärke 10 über Kahl hinweg und richtete innerhalb von Minuten schwere Schäden an. Das wirkt sich nicht nur auf die Natur, sondern auch auf unsere Gesundheit und die Zukunft unserer Kinder aus. Klimaschutz hat deshalb nach wie vor für uns GRÜNE oberste Priorität - und das nun schon seit 40 Jahren!

Weitere Themen, die uns vor große Herausforderungen stellen, betreffen unser Zusammenleben als Gemeinschaft: der demographische Wandel, Betreuungskonzepte für Jung und Alt, bezahlbares und trotzdem lebenswertes Wohnen, aber auch der Umgang mit Denjenigen, die einfache und in der Geschichte gescheiterte Antworten auf komplexe Fragen geben.

Wir wollen leidenschaftlich für den Klimaschutz kämpfen, unsere Natur beschützen und für eine gerechte Gesellschaft eintreten - optimistisch, mit Kompromissen, mit einer klaren politischen Haltung und vor allem: gemeinsam mit Ihnen!

Veränderungen sind möglich, auch hier in der Gemeinde Kahl, dazu braucht es starke GRÜNE.

Wählen Sie am 15. März 2020 Liste 2 Bündnis 90 / DIE GRÜNEN (GRÜNE) mit all Ihren 20 Stimmen. Nur so können wir unsere Ideen verwirklichen.

Vielen Dank!

Hier finden Sie unser Kurzprogramm im Kommunalwahlflyer

Im folgenden finden Sie unsere 8 Punkte für Kahl:

Koalitionsvertrag vorgestellt

Grundsatzprogramm

Antragsübersicht Gemeinderat 2014-2019

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.